Erleben

Das Leben findet jeden Moment neu im erlebten Moment statt
Image
Es geht nun darum, möglichst bewährte, praktische Vorgehen zum Verändern des Erlebens aufzuzeigen. Neben praktischen Vorgehen sind Links und Informationen zu theoretischen Grundlagen in den drei Bereichen "Geist und Gesundheit", "Körper" und "Gefühle und Emotionen" aufgeführt.

Als sinnvoll hat es sich erwiesen, sich einen Realitätenkellner zu zulegen oder sein eigener Realitätenkellner zu werden. Was oder wer ist ein Realitätenkellner?

Ein Realitätenkellner macht kreative Vorschläge und bringt Ideen, wie die Realität aus anderer Sicht betrachtet aussehen könnte. Dies gibt mir die Chance eben mein Erleben zu verändern. Weiter unten wird der Prozess "Sechs Schritte zu Veränderungen" detailliert beschrieben.

Geist und Bewusstsein

Geist und
Bewusstsein

Unser Geist hat viele Seiten und ist Sitz unseres Bewusstseins
Körper

Körper

Der Körper ist die Basis von allem was wir sind.
Gefühle und Emotionen

Gefühle und
Emotionen

Gefühle und Emotionen sind unsere Anzeigeinstrumente, was in uns vorgeht



Veränderung passiert, sobald wir etwas (ES) assoziiert nicht mehr sind, sondern dazu übergehen (ES) zu beobachten also dissoziiert sind. DJ S228 Sich lösen aus der Gefangenheit im Gedankenstrom.

Nicht der Inhalt einer erlebten und im Gehirn in Gedanken und Emotionen gespeicherten Episode ist relevant für das Wiedererleben bei erneutem Abruf durch Phänomene aus dem Episodengedächtnis, sondern die Beziehung zu der Episode im Hier und Jetzt (Moment). Beziehung kann jederzeit im Hier und Jetzt geändert werden. Der Inhalt kann nicht mehr verändert werden.

Die Zukunft möglichst unabhängig von den Episoden in der Vergangenheit gestalten. Schwierig aber möglich, ermöglicht Wunder. (Jo D, Ma Täuber etc.)

Weiter zur detaillierten Beschreibung der 6 Schritte: Die 6 Schritte

Smart Suche